Welche Schäden an Teppichen können repariert werden?

13. Oktober 2020 15:01 Autor: Hinterlassen Sie einen Kommentar

Klassische Teppiche werden oft „fürs Leben“ gekauft oder über Generationen weitervererbt. Im Laufe einer solch langen Nutzungsdauer können Schäden durch starke Beanspruchung oder auch Motten nicht ganz vermieden werden. Defekte oder abgetretene Fransen, beschädigte Teppichkanten, Löcher oder kahle Stellen im Teppich sind nicht nur unschön – sie müssen immer schnellstmöglich repariert werden, damit der Teppich keinen weiteren Schaden nimmt und in seinem Wert erhalten werden kann.

Fachkenntnisse erforderlich

Die sachgemäße Reparatur von Teppichen erfordert spezielle Kenntnisse, die sich die entsprechenden Fachleute sehr oft in den Herkunftsländern der Teppiche angeeignet haben.

Dabei muss grundsätzlich zwischen Teppichreparatur und –restauration unterschieden werden:
Bei einer Teppichreparatur werden werterhaltende Maßnahmen wie die Erneuerung oder Sicherung der Fransen oder das Erneuern der Teppichfransen. Bei einer Teppichrestauration werden z.B. im Teppich selbst beschädigte Stellen nachgeknüpft und erneuert.

Warum hat ein Teppich Fransen?

Die Fransen eines Teppichs sind in erster Linie die herauslaufenden und geknoteten Kettfäden des Teppichs. Sie bilden zusammen mit den Schussfäden den Teppich selbst. Bei modernen Teppichen werden sie sehr oft umgenäht und sind dann nicht mehr zu sehen.

Doch sie haben neben einer gestalterischen auch eine sehr praktische Funktion. Denn durch die Fransen wird der Höhenunterschiede zwischen Boden und Teppichflor abgeflacht. Beim Übergang auf den Teppich stolpert man nicht über die Teppichkante und er wird an der Fransenseite weniger abgenutzt. Im Optimalfall beträgt die Länge der Fransen etwa 2 zwei bis sechs Zentimeter. Längere Fransen sind eher störend und es vergrößert sich die Gefahr von Beschädigungen.

Sind die Fransen einmal durcheinander gekommen, kann man sie ganz bequem mit einem handelsüblichen Fransenkamm wieder in Form bringen.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie jetzt an. Wir beantworten Ihnen gerne jegliche Fragen!

ᐅ 0800 222 72 86
Kosten berechnen

Unsere Preise richten sich nach einem Festpreis pro m².

ᐅ Preisrechner

Fransenreparatur

In vielen Fällen sind es die Teppichfransen, die zuerst reparaturbedürftig sind. Bei neuen Teppichen sind die Fransen oft sehr lang. Sie werden als störend empfunden und sehen unordentlich aus.

Die Reparaturmöglichkeiten bei Fransen sind vielfältig: sie können gesichert, erneuert oder gekürzt werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, sie bei großen Defekten umzukleben oder vollständig zu entfernen.

Bei der Entfernung muss man beachten, dass klassische Orientteppiche dadurch an Wert verlieren.

Kantenreparatur

Eine abgelaufene Teppichkante kann zu einer gefährlichen Stolperfalle werden. Außerdem sieht sie auch unschön aus.
Wie bei allen Reparaturen sollte ein Kantenschaden schnell repariert werden, um Folgeschäden zu vermeiden. Denn umgeknickte Ränder können zu Rissen oder Brüchen führen, die sich bis ins Innere eines Teppichs fortsetzen können.
Die Befestigung der Länggseiten eines Teppichs wird als „Schirazi“ oder Kettelung bezeichnet. Um sie zu reparieren, wird in die Kettelung ein Längsfaden zur Stabilisierung eingearbeitet. Damit wird verhindert, dass die seitlichen Ränder nicht mehr wellig werden.

Restauration von Teppichen

Die Arbeit eines Teppichrestaurateurs erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl, um Schäden im Teppich selbst fachgerecht und originalgetreu zu beseitigen. Ebenso wichtig ist das richtige Material, mit dem die Restaurationen durchgeführt werden. Professionelle Teppichrestaurateure verfügen darum über ein Sortiment an Garnen, die aus denselben Ländern kommen wie die wertvollen Teppiche selbst. Denn nur damit lassen sich die besten Ergebnisse bei der Teppichrestauration erzielen.

Es ist jedoch nicht immer sinnvoll, einen Teppich zu restaurieren, um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Bei allzu großen Schäden kann es angebracht sein, den Istzustand zu bewahren. Auch dafür ist ein ausgebildeter Restaurateur notwendig. Durch seine Maßnahmen kann er eine weitere Schädigung des Teppichs verhindern und so seinen Wert erhalten.

Keine Reparatur ohne Teppichwäsche

Vor jeder anstehenden Teppichreparatur ist es unbedingt erforderlich, den Teppich waschen zu lassen. Eine seriöse Teppichreinigung, die auch einen Reparaturservice anbietet, wird auf diese Reihenfolge immer bestehen. Denn erst nach der Teppichwäsche können alle Schäden am Teppich richtig beurteilt und entsprechende Gegenmaßnahmen geplant werden.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie jetzt an. Wir beantworten Ihnen gerne jegliche Fragen!

ᐅ 0800 222 72 86
Kosten berechnen

Unsere Preise richten sich nach einem Festpreis pro m².

ᐅ Preisrechner

Schreibe einen Kommentar