Teppichreinigung nass oder trocken? So reinigen Sie ihren Teppich richtig

13. Oktober 2020 14:54 Autor: Hinterlassen Sie einen Kommentar

Eine regelmäßige Teppichreinigung ist für eine lange Lebensdauer und vor allem ein gutes Aussehen eines Teppichs unabdingbar. Doch wann es genügt, den Staubsauger zu benutzen und wann eine gründlichere Teppichpflege sinnvoll ist, wird nachfolgend ausführlich geklärt.

Teppiche gehören zu den beliebtesten Fußböden, egal ob als fest verlegter Teppichboden oder als einzelner Teppich. Bei der Reinigung ist es wichtig, dass die Eigenschaften und die Nutzung der verschiedenen Teppicharten berücksichtigt werden.

Die Wahl der Reinigungsart sollte auf die Struktur und die Nutzungsart des Teppichabgestimmt sein, um einen optimalen Reinigungseffekt zu erzielen.

Die unterschiedlichen Reinigungsarten im Überblick:

  • Trockenreinigung
  • Nassreinigung
  • Teppichwäsche in einer professionellen Teppichreinigung

Trockenreinigung (Staubsauger / Teppichklopfer)

Reinigung mit dem Staubsauger

Die Teppichreinigung mit einem Staubsauger oder Teppichklopfer ist einfach und unkompliziert. Sie kann bei allen gängigen Teppicharten durchgeführt werden und führt direkt zu guten Reinigungsergebnissen.

Besonders bei leichten Verschmutzungen oder Verstaubung ist die Trockenreinigung die richtige Wahl. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass mit dem Staubsauger ein passender Bürstenaufsatz verwendet wird. Bei Kurzflorteppichen empfehlen die Fachleute einen Aufsatz mit längeren Bürstenhaaren. Mit diesem kann der Schmutz tiefer aus dem Gewebe herausgeholt werden. Bei Teppichen mit einem langen Flor sollte ein bürstenloser Aufsatz für eine effektive Reinigung verwendet werden.

Damit auch unsichtbarer Schmutz wie z.B. Staub entfernt wird, der tiefer im Gewebe sitzt, sollte der Staubsauger mit sanftem Druck über den Teppichgeführt werden.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie jetzt an. Wir beantworten Ihnen gerne jegliche Fragen!

ᐅ 0800 222 72 86
Kosten berechnen

Unsere Preise richten sich nach einem Festpreis pro m².

ᐅ Preisrechner

Mit dem Teppichklopfer

Etwas aus der Mode gekommen ist der gute alte Teppichklopfer, der bei der Teppichreinigung aber ebenfalls gute Dienste leisten kann. Denn das Klopfen eines Teppichs bringt häufig sehr gute Ergebnisse bei Teppichen, die schon lange liegen und der Staub bereits tief in das Gewebe eingedrungen ist.

Neben dem Teppichklopfer benötigt man eine Teppichstange, über die der Teppichgehängt wird. Es ist ratsam, eine solche Klopfaktion immer im Freien durchzuführen, da die Staubentwicklung durchaus enorm sein kann.

Damit sich der tiefsitzende Staub gut lösen kann, sollte der Teppich einige Male kräftig auf der begehbaren Seite geklopft werden. Der Vorteil dieser Reinigung ist, dass der Teppich nach dem Ausklopfen sofort wieder an seinem gewohnten Platz ausgelegt werden kann.

Nassreinigung von festverlegten Teppichen

Bei festverlegten Bodenbelägen wie Teppichböden oder auch sehr großen Teppichen reicht auf Dauer das Saugen mit einem Staubsauger nicht mehr aus, um ihn gründlich von Verschmutzungen zu befreien. Hier kann eine Nassreinigung mit einem Waschsauger helfen.

Viele Textilreinigungen bieten solche Wasch- oder Sprühsauger zur Vermietung an. Mit diesen Systemen ist die Nassreinigung einfacher und auch effektiver als das Absaugen mit einem handelsüblichen Staubsauger.

Mit einem solchen Gerät kann in einem einzigen Arbeitsgang das flüssige Reinigungsmittel aufsprühen und im Anschluss direkt wieder abgesaugt werden. Ein kleiner positiver Nebeneffekt ist die Tatsache, dass mit einem solchen Waschsauger z.B. auch Polstermöbel gereinigt werden können.

Selbstverständlich darf ein Teppich nach einer solchen Behandlung nicht sofort wieder betreten werden. Er muss einige Zeit trocknen. Während dieser Zeit sollte für ausreichend Belüftung gesorgt werden.

Teppichwäsche in einer Teppichreinigung

Die gründlichste Sauberkeit erreicht man mit einer professionellen Teppichreinigung. Neben einer effektiven Schmutzentfernung werden hier auch Schädlinge wie Motten oder allergieauslösende Milben aus den Tiefen des Teppichflors entfernt.

Die Erfahrung und Fachkenntnis dieser Spezialisten trägt außerdem dazu bei, dass jeder Teppich besonders faser- und farbschonend behandelt wird.

Speziell entwickelte Reinigungsverfahren mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Wasch- und Entwässerungsvorgängen sorgen für die optimale Sauberkeit der Teppiche. Auch hartnäckige Flecken können hier oftmals entfernt werden. Somit wird die Sauberkeit und Werterhaltung eines Teppichs garantiert.

Viele Teppichreinigungen bieten einen Abholservice an, der die zu reinigenden Teppiche direkt an der Haustür des Kunden abholt und auch wieder dort abliefert. Ebenso können Teppiche in vielen Textilreinigungsfirmen abgegeben werden. Von diesen Annahmestellen werden die Teppiche dann direkt in die Teppichreinigung gebracht. Somit ist der Weg zur professionellen Teppichwäsche immer leicht erreichbar.

In jedem Fall ist eine professionelle Teppichreinigung immer der beste Ansprechpartner für die Reinigung von Teppichen aller Art. Denn Nassreinigungen auf eigene Faust können oft zu unschönen Ergebnissen führen, wenn man das Material falsch behandelt. Statt einer Fleckenentfernung schafft man unter Umständen neue Flecken auf dem Teppich, die sich nicht mehr entfernen lassen. Darum ist eine Teppichwäsche bei einem Reinigungsprofi stets die richtige Wahl.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie jetzt an. Wir beantworten Ihnen gerne jegliche Fragen!

ᐅ 0800 222 72 86
Kosten berechnen

Unsere Preise richten sich nach einem Festpreis pro m².

ᐅ Preisrechner

Schreibe einen Kommentar