Teppichreinigung mit dem Staubsauger

Teppichreinigung mit dem Staubsauger

26. Oktober 2021 11:40 Autor: Hinterlassen Sie einen Kommentar

Regelmäßige Routine oder Sofortmaßnahme nach einem „Krümel-Zwischenfall“ – für die Reinigung eines Teppichs ist ein Staubsauger unerlässlich. Seien Verwendung ist einfach und unkompliziert und er kann bei allen gängigen Teppicharten verwendet werden und führt zu guten Reinigungsergebnissen.

Auf die richtige Technik kommt es an

Damit auch unsichtbarer Schmutz wie z.B. Staub entfernt wird, der tiefer im Gewebe sitzt, sollte der Staubsauger mit sanftem Druck über den Teppichgeführt werden. Die Staubsaugerdüse sollte eher über den Teppich gezogen werde, sonst schiebt man den Schmutz vor sich her und das Saugen ist nicht sehr effektiv.

Achtet man außerdem darauf, dass man jeden Teppich einmal längs und einmal im 90°-Winkel dazu quer absaugt, kann man sich sicher sein, den losen Schmutz gründlich aus dem Teppich entfernt zu haben.

Staubsaugerdüsen passend zum Teppich wählen

Für verschiedene Teppicharten empfiehlt sich dabei auf alle Fälle auch, unterschiedliche Bürstenaufsätze zu verwenden. Für Kurzflorteppiche eignen sich am besten Aufsätze mit längeren Bürstenhaaren. Mit diesen wird der Schmutz nämlich besser aus dem Gewebe herausbefördert.

Bei Teppichen mit längerem Flor schaden lange Bürstenhaare dagegen mehr, als sie nutzen. Denn sie können sich mit den Teppichfasern verhaken und den Teppich beschädigen.

Rotierende Bürsten werden nicht empfohlen

Geeignete Düsen mit der jeweils passenden Bürste entfernen alle losen Schmutzpartikel auf einem Teppich gründlich und schonend. Für Teppiche nicht zu empfehlen sind dagegen Düsen mit rotierenden Bürsten. Durch die Rotation ziehen diese nämlich neben Schmutz auch Flor- und Fransenfasern aus dem Teppich. Bei ständiger Verwendung dieser Bürstenart leidet das Aussehen des Teppichs mit der Zeit sehr deutlich: der Flor wird ausgedünnt und die Fransen werden kürzer oder brechen ab. Wenn die Schäden schon so weit fortgeschritten sind, ist eine Reparatur sehr schwierig. Darum sollte man von Anfang an auf eine solche Staubsaugerdüse verzichten.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie jetzt an. Wir beantworten Ihnen gerne jegliche Fragen!

ᐅ 0800 222 72 86
Kosten berechnen

Unsere Preise richten sich nach einem Festpreis pro m².

ᐅ Preisrechner

Staubsaugen hält Motten fern

Mit dem passenden Staubsauger und der richtigen Technik stellt das regelmäßige Absaugen eines Teppichs also keine Gefahr für dessen Aussehen dar. Ganz im Gegenteil ist das Staubsaugen die beste Art, einen Teppich zu reinigen.

Zu beachten ist dabei, dass ein Teppich auch an den Stellen regelmäßig abgesaugt wird, die z.B. durch Möbel wie Sofa oder Schrank verdeckt sind. Denn an diesen dunklen Orten fühlen sich Schädlinge wie Motten besonders wohl. Sie sitzen im Flor des Teppichs und zerstören ihn im Lauf der Zeit. Sehr gerne nutzen sie dafür Bereiche im Teppich, die wenig begangen werden und in denen es schön warm und dunkel ist. Darum findet man sie nicht nur in alten Erbstücken bequem, die vielleicht irgendwo verpackt auf dem Dachboden liegen, sondern man findet sie auch in den Wohnbereichen von Wohnungen und Häusern.

Professionelle Teppichreinigung als gründliche Unterstützung

Aber auch der beste Staubsauger und ein regelmäßiges Absaugen können nicht verhindern, dass sich im Teppichflor mit der Zeit Schmutz festsetzt. Darum empfehlen Experten, jeden Teppich etwa alle drei bis fünf Jahre in einer professionellen Teppichreinigung waschen und pflegen zu lassen.

Denn dort werden neben einer effektiven Entfernung von Staub, Schmutz und Flecken auch Schädlinge wie Motten und allergieauslösende Milben aus dem Teppichflor entfernt.

Speziell entwickelte Reinigungsverfahren mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Wasch- und Entwässerungsvorgängen sorgen für die optimale Sauberkeit der Teppiche. Somit wird die Sauberkeit und Werterhaltung eines Teppichs garantiert.

Die Erfahrung und Fachkenntnis dieser Spezialisten trägt außerdem dazu bei, dass jeder Teppich besonders faser- und farbschonend behandelt wird und somit eine gute Ergänzung zu den eigenen Reinigungstätigkeiten mit dem Staubsauger bilden.

Schreibe einen Kommentar